Grundstück finden & finanzieren

Wer ein Grundstück kaufen möchte, verbindet damit viele Hoffnungen und Träume. Damit es nicht nur Träume bleiben, können finanzielle und sachliche Überlegungen zu einem realistischen Plan führen. Tarife.net zeigt Ihnen, wo Sie einen geeigneten Platz für Ihr Heim finden und liefert Ihnen wichtige Hintergrundinformationen. Bei Ihrer Suche können Sie auf die lokalen Zeitungen, Anzeigenblätter, städtischen Ausschreibungen und das Internet zurückgreifen. Für Ihre Suche im Internet empfehlen wir die Angebote von: ImmobilienScout24 und immowelt.de.


Haus bauen

Bevor Sie sich ins Gesuche stürzen, sollten Sie sich keinen keinem Druck aussetzen, weil Sie sonst keinen realistischen Blick auf die örtlichen Gegebenheiten haben. In zentralen Lagen ist Bauland teuer und rar. Hingegen erhalten Sie preiswerte Grundstücke in den Randbereichen oder in den neuen Wohngebieten im Grünen. Die regionalen Preisspannen sind dabei oft erheblich. Daher ist es ratsam, falls Sie sich bereits entschlossen haben und ein konkretes Baugrundstück kaufen möchten, zuvor noch einige Fragen abzuklären: Ist die Bebauung überhaupt in der gewünschten Form zugelassen? Wie ist der Stand der Erschließung? Welche Lasten stehen im Grundbuch?



Die wesentlichen Bestandteile eines Grundstückes sind nach dem deutschen gesetzlichen Bestimmungen (§ 93 & § 94 BGB) alle fest mit dem Grund und Boden verbundenen Gebäude und sonstige bauliche Anlagen sowie der Aufwuchs. Das bedeutet das Grund und Boden sowie die damit fest verbundenen Gebäude und bauliche Anlagen eine sachliche und rechtliche Einheit bilden, so dass diese grundsätzlich (Ausnahmen: Wohnungseigentum, Erbbaurecht) keinen unterschiedlichen Eigentümer haben können. Die damals noch per Hand mühsam gesammelten Steine von den Feldern dienen noch heute der Grenzmarkierung für landwirtschaftliche Grundstücke.


Aus dem Bebauungsplan können Sie entnehmen welche Bebauung zugelassen ist. Dadurch können Sie ersehen, ob sich Ihr Bauprojekte auf dem Grundstück realisieren lässt. Zudem können Sie daraus entnehmen, was noch in der Umgebung geplant ist. Eventuell finden Sie dadurch attraktiveres Baugrundstück. Bei der zuständigen Gemeinde können Sie sich über den Stand der Erschließung informieren. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie auf die Kostenverteilung legen. Da die abschließenden Rechnungen für die Versorgungsanschlüsse und die Verkehrswege oft erst Jahre nach der Fertigstellung der Häuser verschickt werden, kann es zu einer Finanzierungslücke kommen.
Auch einen Blick in das Grundbuch und Baulastenverzeichnis zu werfen kann, nie falschen sein. Dadurch können Sie feststellen, ob Eintragungen (z.B. Pfandprotokoll, Hypothek) vorhanden sind. Für Ortsfremde kann es sinnvoll sein, eine professionelle Bewertung des Grundstücks in Auftrag zu geben. Dabei sollten Sie beachten, dass diese Schritte nicht nur Zeit, sondern auch Geld erfordern.

Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden