Aktien- und Depot-Anbieter im Vergleich

Eine Aktie bringt als Geldanlage auf längere Sicht die höchsten Renditen. Die Wertentwicklung von 1949 bis Ende 2006 des Deutschen Aktienindex, der auch als DAX bezeichnet wird, beträgt durchschnittlich 12,3% p.a. Fast alle Fonds, Versicherungen und sogar die Anleihen werden über einen längerfristigen Zeitraum von den Aktien übertroffen. Durch Eigenrecherche im Internet lässt sich die Informationsgewinnung vereinfachen, denn die aktuellen Geschäftszahlen werden regelmäßig auf den Webseiten der Unternehmen bekannt gegeben. Aus den Print-, audiovisuellen und digitalen Medien kann man die genauen Kennzahlen entnehmen.
In Bezug auf Aktien sind viele Anleger zur Zeit etwas skeptisch es gilt aber zu bedenken: Wertpapiere wie Aktien, Anleihen, Fonds oder Zertifikate sind grundsätzlich Eigentum des Anlegers - unabhängig von der Situation der depotführenden Bank. Auch Investmentfonds sind Sondervermögen und als solches auch vor einer Insolvenz der Fondsgesellschaft oder der dahinter stehenden Bank geschützt. Zertifikate und Anleihen sind dagegen Inhaberschuldverschreibungen des Emittenten und können bei einer Insolvenz desselben ihren Wert verlieren. Deshalb sollten Sie hier besonders auf die Bonität des Emittenten achten.


Button Vergleich

Top-Produkte in der Kategorie Finanzen:

Cortal Consors - 3,0 % Zinsen bei vollständigem Depotwechsel! Details

Bewertung
Sterne - Bewertung

Depoteröffnung &
Übertrag
kostenlos
Daytrading ja
handelbare Papiere Aktien, Fonds, Zertifikate, Anleihen
Extras bei Depotwechsel 3,0 % auf Tagesgeldkonto mit Anlagebetrag bis 20.000 €
Gebühren Grundgebühr und Ordergebühr: 4,95 € + 0,25 % des Order-Volumens mind. 9,95 € max. 69,00 €
DAB Details

Bewertung
Sterne - Bewertung


Depoteröffnung & Übertrag kostenlos
Daytrading ja
handelbare Papiere Aktien, Fonds, Optionsscheine, Anleihen, Renten, Währungen
Extras bis zu 3,5 %* Zinsen aufs Tagesgeld bis zu 25.000 € Anlagesumme für den Depotwechsel, abhängig von Höhe Ihres Depotübertrags
Gebühren Traden ab 4,95 Euro Flat Fee im außerbörslichen DAB Sekunden-Handel.
OnVista - Freebuy-Depot Details

Bewertung
Sterne - Bewertung


Depoteröffnung & Übertrag kostenlos
Daytrading ja
handelbare Papiere Aktien, Fonds, Optionsscheine, Zertifikate, Anleihen,ETFs, Alternative Investments
Extras 5 Free-Buys zur Depoteröffung für Neukunden und sie erhalten nach 10 durchgeführten Wertpapiertransaktionen außerdem einen Tankgutschein in Höhe von 100 €*
Gebühren Kontoführung: im 1. Jahr 0 €, danach 2,50 € pro Monat; entfällt ab einem Trade im Monat
Depotgebühr: im ersten Jahr 0 €, danach 0,05% vom Depotwert pro Halbjahr zzgl. MwSt.)
Orders (Kauf + Verkauf): ab 5,99 € + 0,23% vom Ordervolumen, mind. 5,99 €, max. 39 €. Jeder Neukunde erhält 5 FreeBuys, danach richten sich die FreeBuys nach der Höhe des Verrechnungskontos (z.B. 5.000 € = 120 jährl., bis zu 360 FreeBuys jährl.)
comdirect - JubiläumsDepot Details

Bewertung
Sterne - Bewertung

Depoteröffnung & Übertrag kostenlos - garantiert für 3 Jahre
Daytrading ja
handelbare Papiere Aktien, Fonds, Optionsscheine, Anleihen, Renten
Extras 50 € Gutschrift ab 5.000 € Fondskauf oder -übertrag*
kostenlose Depotführung - garantiert für 3 Jahre
50 % reduzierte Ordergebühren für 6 Monate: Handeln ab 4,95 € an allen deutschen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel
Gebühren 50 % reduzierte Ordergebühren für 6 Monate: Handeln ab 4,95 € an allen deutschen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel
Kostenlose Limit- und Orderänderungen für 6 Monate

Vergleich von Aktien- und Depotanbietern

Schauen Sie auch unter:


Mit hohen Profiten, in Form von Dividenden und Kurssteigerungen, direkt von den Gewinnen der Unternehmen werden Investoren belohnt. Dafür tragen sie jedoch einen Anteil am unternehmerischen Risiko. Denn beim Erwerb einer Aktie wird der Aktionär Teilhaber des Unternehmens. Einzelne ausgewählte Aktien können beachtlich höhere oder niedrigere Renditen erzielen als der Durchschnitt. Die abgeleiteten Kennzahlen, die sich aus den Bilanzen, Geschäftsberichten und Pressemitteilungen ergeben, gewähren Informationen über die Möglichkeiten und Risiken einer Investition in ein einzelnes Unternehmen. Parallel sind die jeweilige Branche, die Marktposition des Unternehmens und die Fähigkeiten des Managements zu bedenken. In Folge der oben genannten Fakten sollte das Verhältnis des Preises zum Aktien-Kurs der Unternehmensbeteiligung (Aktie) genauestens analysierten werden.


Bei einer Gründung einer Aktiengesellschaft (AG) wird festgesetzt, in wie viele Aktien (Anteile) das Grundkapital aufgeteilt wird. In einem Buch verbrieft oder als effektive Stücke werden diese Aktien gedruckt und herausgegeben. Die Ausgabe der Aktien wird als Emmision bezeichnet. Im Rahmen einer weiteren Emission ist eine Kapitalerhöhung der Unternehmen möglich, z.B. für Unternehmenserweiterungen. Der Nennwert bezeichnet den Anteil einer Aktie an einem Unternehmen, z.B.: Bei einem Einsatz von 500 € beläuft sich der Nennwert auf 500 € am Grundkapital. Des Weiteren gibt es die nennwertlose Aktie (Quotenaktie oder Stückaktie), bei der entspricht der Anteil am Grundkapital dem Anteil an den Aktien. Z.B.: Bei 1.000 Aktien und 200.000 € Grundkapital entspricht eine Aktie also einem Anteil von 1/1.000 am Grundkapital und damit am Unternehmen. Der theoretische Nennwert wäre 200 €. Der Aktiensplit bezeichnet die Aufteilung der Aktien in kleinere Nennwerte. Die Aktionäre partizipieren also über Dividenden am Gewinn. Über die Höhe der Dividende, die vom Vorstand vorgeschlagen wurde, beschließt die Hauptversammlung des Unternehmens. Aktien können an einer Wertpapierbörse oder auch außerhalb der Börse gehandelt werden.



Newsletter

Jetzt kostenlos anmelden